Gottes Gartenhaus

This entry is part 1 of 3 in the series Landesgartenschau 2017
Gottes Gartenhaus auf dem Landesgartenschaugelände errichtet

Seit wenigen Tagen ist der Aufbau des Kirchenpavillons, der in diesem Sommer unter dem Namen Gottes Gartenhaus auf der Landesgartenschau Besucher empfängt, abgeschlossen. Idyllisch gelegen zwischen Friedensteich und Herressener Bach präsentiert sich die Kirche aus Glas, bei der es sich um ein Gewächshaus handelt, das an die Form einer Kirche erinnert. Das Schöne daran: Besucher können einen freien Blick in die umliegende Natur genießen. Dabei wird das Thema der Kirche zur Landesgartenschau „ganz nah“ wortwörtlich umgesetzt. Durch die Nähe zur Natur werden Besucher eingeladen, Gottes reiche Schöpfung in all seiner Buntheit und Vielfalt wahrzunehmen.

Gottes Gartenhaus

Buntes Programm der Kirche

Der Ev.-Luth. Kirchenkreis präsentiert an den 149 Tagen Laufzeit ein vielseitiges Programm aus Andachten, kulturellen Veranstaltungen und vielen Mitmach-Aktionen. Täglich um 12, 15 und 17 Uhr finden kurze geistliche Impulse statt, die zum Innehalten und Nachdenken anregen möchten. Mit einem ökumenischen Gottesdienst am 30. April, 12 Uhr auf der Bühne und anschließendem Fest an Gottes Gartenhaus wird das Kirchenprogramm feierlich eröffnet. Höhepunkte sind z.B. ein Blues-Abend am 20. Mai, der Pfingstgottesdienst am 5. Juni mit Feuershow, das Clownstheaterstück „Die Schöpfung“ mit dem Kirchenclown Leo am 1. Juli, das Posaunenfest am 9. 7. auf der Bühne, der Liedermacher Wilfried Mengs am 22. Juli, das Poetry-Rock Ensemble „Zwischenfall“ am 18. August sowie das Kindermusical „Martin Luther“ am 17. September auf der großen Bühne. Wöchentlich wechselnde Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen sorgen dafür, dass das Programm stets interessant bleibt.

So wirken die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM), die katholische Kirchengemeinde Apolda-Jena, die Landeskirchliche Gemeinschaft, benachbarte Kirchenkreise sowie diakonische und karitative Einrichtungen am Programm mit. In der Woche vom 19. Juni kann man zum Beispiel bei der Präsentation der Diakonie Mitteldeutschland seinen ökologischen Fußabdruck messen und in der Woche vom 28. August alles über Salben, Düfte und Gewürze in der Bibel erfahren. Auch im Rahmen des „grünen Klassenzimmers“ ist die Kirche mit 15 Terminen und vielen kreativen Angeboten dabei.

Unterstützt wird die Kirche durch über 70 ehrenamtliche Gästebegleiter, die dafür sorgen, dass sich Gäste an Gottes Gartenhaus gut aufgehoben fühlen. Sie informieren rund um das Kirchenprogramm und helfen bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen. Die Gästebegleiter wurden im Rahmen von zwei Schulungsterminen in das Konzept der Kirche eingewiesen und erhalten am 18. April eine praktische Einführung vor Ort. Treffpunkt für diese Veranstaltung ist um 18 Uhr am Café Parkidyll in Apolda. Anmeldung bei Frau Lehmann, Projektkoordinatorin für Kirche auf der Landesgartenschau.

Kontakt:

Sina Lehmann
Referentin für Kirche auf der Landesgartenschau Apolda 2017
Ev.-Luth. Kirchenkreis Apolda-Buttstädt

Lessingstraße 32, 99510 Apolda
Tel.: 03644-5159701, Mobil: 0151-24233808
Email: sina.lehmann@suptur-apolda.de

Pressemitteilung vom 15. März 2017, Kirchenkreis Apolda-Buttstädt

Ökumenischer Friedensdienst – Internationaler Jugendfreiwilligendienst

This entry is part 20 of 21 in the series Pressemeldungen
Ökumenischer Friedensdienst – Internationaler Jugendfreiwilligendienst
  • Du möchtest deinen Horizont erweitern und etwas erleben?
  • Du brauchst eine aktive Auszeit, um dich (neu) zu orientieren?
  • Du möchtest fremde Kulturen und Länder kennen lernen?
  • Du hast die Schule beendet und suchst nach (d)einer Perspektive?
  • Du willst Begabungen und Fähigkeiten entdecken & ausbauen?

Es gibt viele Beweggründe sich zu engagieren und ein Jahr ins Ausland zu gehen. Im Ökumenischen Friedensdienst bietet die Diakonie Mitteldeutschland die Möglichkeit, Erfahrungen in einem Freiwilligenjahr im Ausland zu machen.

Unterkunft und Verpflegung werden jeweils vor Ort gestellt. Wir bieten den organisatorischen Rahmen sowie Seminare, Taschengeld, Versicherung und Begleitung im Freiwilligendienst.
Der Internationale Jugendfreiwilligendienst im Ausland wird gemeinsam mit Partnern in Israel, Estland, der Slowakei sowie in Argentinien und Uruguay angeboten. Der Ökumenische Friedensdienst ist Teil unseres diakonischen Engagements in der „Einen Welt“.

Israel – Estland – Slowakei  Argentinien – Uruguay

Einladung zum Info – Seminar vom 7.04.2017. bis 9.04.2017

Weitere Informationen gerne aber auch per Mail „weltweit@diakonie-ekm.de“

Telefon 0345 12299-231.
Diakonie Mitteldeutschland
Detlef Harland
Referent Ökumenische Diakonie

Kapellendorf Unser Dorf hat Wochenende

Kapellendorf Unser Dorf hat Wochenende

im Rahmen dieser Sendereihe des MDR wurde Kapellendorf am 12. März 2017 vorgestellt. Neben den zahlreichen Künstlern & Kunst-Handwerkern, wurden auch die Kirche und der Kapellendorf Verein vorgestellt. Aus Sicht der Läuter und des Pfarrers wird die Bedeutung des samstäglichen Läutens und der kleinen Ruhepause im Altarraum beschrieben. Kapellendorf Unser Dorf hat Wochenende
In den letzten Jahren hat das Einläuten des Sonntags (und der kirchlichen Feiertage) für die Ehrenamtlichen an Bedeutung gewonnen & ist ein manchmal sperriger, aber immer wichtiger Termin am Samstag 18:00: der Sonntag beginnt, es wird auf die vergangene Woche zurückgeblickt und manches ausgewertet und besprochen. Neben dem eigentlichen Läuten ist auch das Aufziehen der Kirchturmuhr nötig. Das Uhrwerk muss spätestens nach acht Tagen aufgezogen werden, sonst bleibt die Uhr stehen und der Stundenschlag verstummt.

Unser Dorf hat Wochenende wird jeweils sonntags 09:00 im MDR ausgestrahlt und in der darauffolgenden Woche samstags wiederholt.

Bei youtube findet man die Sendung hier:

Unser Dorf hat Wochenende: Kapellendorf

oder in der ARD Mediathek