Schlagwort-Archive: Sehnsucht

online Gottesdienst: Schutzengel

Die Sommerpause ist vorbei. Vielleicht waren Sie trotz Corona auf Reisen. Seien Sie herzlich zu unserem online-Gottesdienst eingeladen:

 

28. 06. 2020: online-Gottesdienst

Die wöchentlichen online-Gottesdienste können wir nicht aufrecht halten, aber etwa einmal pro Monat soll es weiterhin einen online-Gottesdienst geben. Sie sind herzlich eingeladen: 28. 06.2020 ab 10:00:

Musik: Mike Nych, es predigen Pfr. Rogge & Pfr. Robscheit

online-Gottesdienst zum Pfingstfest

Pfingsten! Geburtstag der Kirche! herzliche Einladung zum online-Gottesdienst am Pfingstsonntag ab 10:00 Uhr!

 

Die Fortsetzung der Predigt können Sie analog beim ökumenischen Pfingstgottesdienst am Pfingstmontag, 17:00  in der katholischen Kirche St. Bonifatius in Apolda erleben. Sie sind herzlich eingeladen!

Mit dem Pfingstgottesdienst beenden wir (vorerst?) unsere wöchentliche onlie-Gottesdienst-Reihe.  Aber:  wir werden Ihnen zumindest monatlich einen online-Gottesdienst anbieten. Der nächste ist für den 28.6. geplant.

Für uns ist es schön, wenn sie uns Ihre Meinung zu den online-Gottesdiensten mitteilten, als Kommentar (falls sie noch nie einen Kommentar geschrieben haben, müssen Sie erst freigeschaltet werden, bervor dieser sichtbar ist), per e-mail (robscheit@kirche-apolda.de) oder ganz altmodisch als Brief oder Postkarte (Kirchengemeinde Apolda, Dornburgerstraße 4; 99510 Apolda).

Bleiben Sie behütet!

Himmelfahrt auf dem Sperlingsberg

Himmelfahrt auf dem Sperlingsberg

Es lag sicherlich nicht nur am schönsten Frühsommerwetter, dass die Menschen so fröhlich zum Gottesdienst gekommen sind. trotz der Corona-Beschränkungen (auf den Bänken durften nur Familien beieinander sitzen, es wurde nicht gesungen, usw.) haben die Besucher die Gemeinschaft des Gottesdienstes genossen. Pfr. Rogge stellte in der Predigt die Frage, was von den krisebedingten Veränerungen wohl bleiben wird, auch und vor allem an den positiven Erfahrungen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst durch den Apoldaer Posaunenchor unter Leitung von Mike Nych zum Fest.

Wenn Sie nicht dabei waren: einige musikalische Stücke werden  im online-Gottesdienst am Sonntag 10:00 nochmals zu erleben sein!

zum Mitsummen gab es die Liedtexte.

online-Gottesdienst 03.05.2020

online-Gottesdienst 03.05.2020

Feiern sie mit uns online-Gottesdienst  03.05.2020! Am 3. Mai ab 10:00 Uhr an dieser Stelle!

 

Die mp3-Hörfassung können sie bereits jetzt schon herunterladen: online-Gottesdienst

online Gottesdienst 19.04.2020

Herzliche Einladung zum online-Gottesdienst aus der Martinskirche in Apolda

 

Hier können Sie den Gottesdienst auch als Hörfassung herunterladen.

 

Ostern 2020 online-Gottesdienst aus der Martinskirche in Apolda

This entry is part 7 of 11 in the series Corona

Frohe Ostern! Herzliche Einladung zum Gottesdienst in die Martinskirche nach Apolda:

 

Als Hörversion können sie den Gottesdienst hier herunterladen.

online-Gottesdienst am 05.04.2020 aus der Martinskirche

online-Gottesdienst am 05.04.2020 aus der Martinskirche in Apolda; 10:00

Sie können sich auch den Gottesdienst als .mp3 Datei zum Hören herunterladen!

 

Melancholie

This entry is part of 106 in the series geistliches Wort
Melancholie

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin…“

Sie kennen, liebe Leserinnen und Leser vermutlich das Gedicht, dem diese Zeilen entstammen. Wahrscheinlich kennen Sie auch das beschriebene Gefühl: Melancholie, Traurigkeit, vielleicht sogar Schwermut. Aber erinnern Sie sich auch, wann Sie das letzte Mal melancholisch waren? Ich meine nicht tief traurig, weil Sie enttäuscht wurden oder Ihnen das Leben übel mitgespielt hat. Ich meine jene hereinschleichende Melancholie, für die wir oft keine konkrete Ursache benennen können. Die sich wie ein Nebel auf unser Gemüt legt? Vielen wird es wahrscheinlich schwerfallen, sich zu erinnern: „Wann war ich das letzte Mal melancholisch, habe die Stirn ans kalte Fenster gepresst oder vor dem Ofen gesessen und einfach nur vor mich hingestarrt?“ Unsere Zeit, unsere Umwelt, ja unser eigenes Inneres sträuben sich dagegen! Einfach rumsitzen und die Gedanken treiben lassen, ziellos im Meer der Wehmut? Dabei Weltschmerz spüren & keine Lösung in Sicht? Nein, das wollen wir nicht! Schnell sind wir dabei, jede aufkeimenden Melancholie zu vertreiben. Mit Geschäftigkeit oder im oberflächlichen Rausch des TV. Das ist schade! Solche melancholische Seelenreise ist keineswegs vergeudete Zeit! Wir können die Tiefen unseres Lebens erspüren die sich unter der Alltagsoberfläche erstrecken, etwas erahnen von der Größe, von der Göttlichkeit,die uns umgibt.

Melancholie, nein, das ist nicht nur traurige Schwere, das ist der Weg der tiefen Gedanken im Meer der inneren Ruhe! In den Wochen vor Ostern sind Sie eingeladen, sich auf diese Reise zu begeben: zu Hause, allein in einer Kirche, oder auch zur Passionsandacht. Heute zum Beispiel (18:00 Martinskirche) wird die Melencholia von Dürer uns inspirieren. Eines kann ich Ihnen schon verraten: sie ist keineswegs tränenverschwommene Traurigkeit!

Ihr Pfr. Th.-M. Robscheit

 

Melancholie

Der Artikel erschien erstmals in der Wochenendausgebe der Thüringer Allgemeinen am 07. März 2020

Die Passionsandachten 2020 in Apolda beschäftigen sich mit Stichen A. Dürers, die auch in der derzeitigen Ausstellung des Kunsthauses in Apolda zu bewundern sind.

Nur im Dunkeln leuchten Dir Sterne

Nur im Dunkeln leuchten Dir Sterne: Buchlesung mit Dr. Leibrock in Herressen

Felix Leibrock stellte in seiner Lesung am 26. Oktober 2019 in Herressen sein neuestes Buch „Nur im Dunkeln leuchten Dir Sterne“ vor. Er verstand es meisterhaft, wie immer in seinen gern besuchten Lesungen, auf den Roman neugierig zu machen. Das Leben in der Bayrischen Landeshauptstadt München mit seinen Licht, aber auch Schattenseiten, und eigene Erlebnisse bilden die Grundlage der Geschichte, die den Leser nachdenklich macht. Im Anschluß konnte sich, wer wollte „sein Buch“ signieren lassen und in netter Runde noch ein wenig plauschen . . .Nur im Dunkeln leuchten Dir Sterne

Der GKR der Kirchengemeinde Herressen hatte zu einer Buchlesung mit dem ehemaligen Apoldaer Pfarrer Dr. Felix Leibrock am 26.10. eingeladen. Trotz oder wegen des herrlichen Herbstnachmittages fanden sehr viele Interessierte den Weg in unsere kleine frisch renovierte Kirche.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die uns mit der Bereitstellung von Leckereien und ihrer tatkräftigen Hilfe unterstützt haben. Auch dem Ortsteilbürgermeister Dank für seine Mithilfe in Vorbereitung und Durchführung.

Somit wurde dieser Nachmittag für alle in der Kirche Anwesenden ein besonderes Erlebnis.

Uta Lobenstein für den GKR Herressen